'; } function check_mobile() { $agents = array( 'Windows CE', 'Pocket', 'Mobile', 'Portable', 'Smartphone', 'SDA', 'PDA', 'Handheld', 'Symbian', 'WAP', 'Palm', 'Avantgo', 'cHTML', 'BlackBerry', 'Opera Mini', 'Nokia', 'PSP' ); // Prüfen der Browserkennung for ($i=0; $i

Orchester

Robert Hofmann begann seine Orchester-Karriere bereits mit 20 Jahren als Solo-Trompeter des
Staatsorchesters „Rheinische Philharmonie“ in Koblenz. Hier konnte er erste Erfahrungen im Profi-Orchester sowohl in der Oper als auch im Konzert sammeln.

1994 wechselte er als Solo-Trompeter in Rundfunk-Sinfonie-Orchester Saarbrücken des Saarländischen Rundfunks. Dies ist eine der exponierten Solo-Trompeter Stellen in Deutschland.
Mit diesem Orchester kamen Tourneen nach China, Japan, Spanien usw., sowie einige herrausragende CD-Aufnahmen. Sämtliche Bruckner Sinfonien unter der Leitung von Stanislaw Skrowaczewski sind mit dem Cannes Classic Award ausgezeichnet worden.
Ab 2007 nennt sich das Rundfunk-Sinfonie-Orchester Saarbrücken nach Fusion mit dem Rundfunk-Orchester Kaiserslauter nun „-Deutsche Radio Philharmonie- Saarbrücken Kaiserslauter“.

Im Jahr 2004 kam ein wichtiger Meilenstein im Orchesterleben von Robert Hofmann durch die Berufung als 1. Trompeter ins „Festspielorchester der Bayreuther Richard Wagner Festspiele“ hinzu.

Robert Hofmann spielte bisher unter Dirigentenpersönlichkeiten wie:

Christian Thielemann, Günter Wand, Zubin Mehta, Semyon Bychkov, George Pretre, Piere Boulez,
Günther Herbig, Christoph Poppen, Sir Roger Norrington, Eliahu Inbal, Rafael Frühbeck u.a.

Er war Gast als Orchester-Solo-Trompeter bei folgenden Orchestern:

Gewandhausorchester Leipzig, NDR-Sinfonieorchester Hamburg, Münchner Philharmoniker, Bayrisches Staatsorchester München, WDR-Sinfonieorchester Köln, HR-Sinfonieorchester Frankfunrt, SWR-Sinfonierochester Stuttgart u.a.

'; } ?>